Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Vertragsgegenstand
(1) Der Kunde erteilt BASS den Auftrag,
- ihn entweder zu Veranstaltungen zu begleiten und/oder
- ihm zu assistieren in Form eines Personal Assistent bzw.
- ihn im Vertrieb seiner Produkte zu unterstützen und/oder
- auch personell auf Veranstaltungen oder beim Kunden zu vertreten, jedoch ohne das Recht, Verträge in dessen Namen abzuschließen,
wobei die detaillierte Beauftragung nach Maßgabe einer entsprechenden gesonderten Vereinbarung, welche Vertragsbestandteil ist, erfolgt.

§ 2 Buchungsanfrage und Buchung
(1) Das Absenden einer Anfrage per E-Mail oder über unser Kontaktformular auf der Website ist unverbindlich und für den Kunden kostenfrei. Es kommt hierbei kein Vertrag zustande.

(2) Erst nach Einigung über die wesentlichen Vertragsbestandteile, insbesondere über die Dauer und die Art und Weise der Dienstleistung, und mit Bestätigung durch BASS kommt ein Vertrag zustande. Damit ist die Buchung erfolgt und verbindlich.

§ 3 Vergütung
(1) BASS erhält für seine Leistungen im Bereich Begleitung eine Mindestvergütung in Höhe von EUR 200,00 zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, wobei diese Mindestvergütung auf Grundlage einer Leistungszeit von drei Stunden kalkuliert ist. Für einen darüber hinaus erfolgenden Einsatz fällt für jede volle Stunde ein Stundensatz in Höhe von EUR 95,00 zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer an.
Der Tagessatz gilt ab einer Einsatzzeit von 8 Stunden. Ein Tageseinsatz wird mit EUR 600,00 zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer berechnet.

(2) Die Preise für Assistenztätigkeiten und verkaufsfördernde Maßnahmen sind stets abhängig von Art, Schwierigkeit und Umfang und werden für jeden Einsatz individuell in einem Angebot ermittelt.

(3) Fahrtkosten werden BASS für Bahnfahrten nach dem Zweite-Klasse-Tarif und für etwa erforderliche Flugreisen nach dem Economy-Tarif erstattet, bei Nutzung eines Pkw in Höhe von 0,50 EUR für jeden gefahrenen Kilometer.
Die Mitarbeiter von BASS werden Fahrtkosten jeweils nach den kürzesten Entfernungen oder nach tatsächlich angefallenen Kosten im Falle einer Bahn- oder Flugreise berechnen.

(4) Eventuelle Kosten für die Unterbringung der Mitarbeiter von BASS trägt ebenfalls der Kunde.

(5) Im Falle einer Beauftragung von BASS zahlt der Kunde bei Auftragserteilung einen Vorschuss in Höhe der nach oben genannten Maßgaben berechneten Fahrt- und Unterbringungskosten. Fallen keine Fahrt- und/oder Unterbringskosten an, behalten wir uns vor einen prozentualen Abschlag vom Gesamtauftragswert als Vorauszahlungen zu vereinbaren.
Der Restbetrag wird vom Kunden nach Abschluss des Einsatzes gezahlt. Dieser ist nach Erhalt der Rechnung sofort und ohne Abzug fällig und spätestens binnen 10 Tagen zahlbar.

§ 4 Zeit und Ort der Leistungserbringung
(1) Die in unserer Auftragsbestätigung, siehe §2, vereinbarten Termine sind verbindlich und sind Grundlage der in §3 geregelten Vergütung.

(2) Für den Fall der Vertretung des Kunden durch BASS übernimmt BASS die Kommunikation mit den Dritten.

§ 5 Stornierung
(1) Im Falle der Stornierung durch den Kunden trägt dieser alle bis dahin tatsächlich angefallenen Kosten für Flug- oder Bahnticket sowie Hotelreservierungen, welche selbst nicht stornierbar sind.

(2) Des Weiteren fallen bei einer Stornierung folgende Kosten an:
- bis 72 Stunden vor dem Termin 25% des vereinbarten Preises, mindestens jedoch 75,00€ zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer,
- bis 24 Stunden vor dem Termin 60% des vereinbarten Preises und
- bei weniger als 24 Stunden vor dem Termin 85% des vereinbarten Preises.

(3) Im Falle der Stornierung eines Termins durch BASS, wird dies unverzüglich dem Kunden mitgeteilt. Die gesamten bis dahin tatsächlich entstandenen Kosten für Reise und Unterbringung, sofern diese selbst nicht stornierbar sind, trägt BASS.

§ 6 Berichterstattung
(1) Auf Wunsch den Kunden erstattet BASS für den Fall einer eigenverantwortlichen Bearbeitung des Auftrags einen schriftlichen Bericht über die erfolgte Tätigkeit und deren Ergebnisse unverzüglich nach Beendigung des Auftrages.
Bei mehrtägigen Einsätzen erfolgt die Berichterstattung nach Wunsch des Kunden auch in Form von Zwischenberichten.

§ 7 Aufwendungsersatz
(1) Der Kunde erstattet BASS alle anfallenden weiteren Aufwendungen, welche zur Erfüllung des Auftrages erforderlich sind. Insbesondere sind damit Eintrittsgelder und sonstige im Normalfall nicht auftretenden Auslagen, soweit diese über die in § 3 geregelten Reiseaufwendungen hinausgehen.

§ 8 Mitwirkungspflicht des Kunden
(1) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass BASS alle für die Ausführung der vertragsgegenständlichen Tätigkeit notwendigen Unterlagen oder sonstigen wesentlichen Kenntnisse rechtzeitig erhält. Mindestens jedoch bis zu 2 Werktage vor Auftragsbeginn. Während der Ausführung des Auftrags wird der Kunde alle etwaigen Veränderungen oder sonstige neue Umstände unverzüglich mitteilen.

(2) Auf Verlangen von BASS hat der Kunde die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm vorgelegten Unterlagen sowie die von ihm erteilten Auskünfte ggf. schriftlich zu bestätigen.

§ 9 Verschwiegenheit
(1) Während der Laufzeit des Vertrages und darüber hinaus ist BASS verpflichtet, über alle Informationen, die im Zusammenhang der Auftragserfüllung bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren, gleichviel, ob es dabei um den Kunden selbst oder dessen Geschäftsverbindungen geht.

(2) Ausnahmen von dieser Regelung sind nur aufgrund schriftlicher Genehmigung des Kunden zulässig.

(3) Während des Vertragsverhältnisses mit BASS verpflichtet sich zudem der Kunde, Stillschweigen über alle Informationen zu halten, die er während der Zusammenarbeit mit BASS erhält.

§ 10 Datenschutz
(1) Die persönlichen Daten des Kunden werden ausschließlich für die Durchführung des Auftrages verarbeitet und genutzt. Die Daten werden nicht unbefugt an Dritte weiter gegeben. Mit dem Absenden der Online - Anfrage erklärt sich der Kunde mit der Erfassung, Verarbeitung und Nutzung der von ihm eingegebenen Daten im oben genannten Rahmen und Umfang einverstanden.

(2) BASS ist berechtigt, die im Zusammenhang mit den Geschäftsbeziehungen erhaltenen Daten über den Vertragspartner im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten und für den unternehmensinternen Gebrauch zu speichern, soweit dies im Rahmen der Durchführung des Vertrages zweckmäßig erscheint. Die Speicherung erfordert das Einverständnis des Kunden und kann jederzeit von diesem schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Für den Fall der Einschaltung Dritter durch BASS wird dem Dritten dieselbe Verpflichtung auferlegt.

§ 11 Aufbewahrung und Rückgabe von Unterlagen
(1) BASS verpflichtet sich, alle zur Erfüllung des Auftrags zur Verfügung gestellten Geschäfts- und Betriebsunterlagen ordnungsgemäß aufzubewahren und dafür zu sorgen, dass weder Dritte noch Unbefugte Einsicht nehmen können.

(2) Die vom Kunden zur Verfügung gestellten Unterlagen oder Abschriften hiervon sind nach Beendigung des Auftrags dem Kunden unaufgefordert zurückzugeben.

§ 12 Ausschluss einer Erfolgsgarantie / Haftung
(1) Die Arbeit der Mitarbeiter bei BASS erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. BASS übernimmt jedoch keine Erfolgsgarantie bei der Auftrags- und Umsatzgenerierung zwischen dem Kunden und Dritten. Haftungsansprüche sind insoweit ausgeschlossen, als das BASS nicht Vorsatz bzw. grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

§ 13 Schlussbestimmungen
(1) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Klausel. Das vorstehende Schriftformerfordernis findet keine Anwendung bei Abreden, die nach Vertragsabschluss unmittelbar zwischen den Parteien mündlich getroffen werden.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen des zwischen BASS und dem Kunden geschlossenen Vertrags unwirksam werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags nicht berührt und die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem Zweck der entfallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt.

(4) Der Gerichtsstand von BASS ist Chemnitz.
Für den Fall, dass der Vertragspartner von BASS keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat bzw. die in Anspruch zu nehmende Partei nach Vertragsschluss ihren Sitz oder Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich des Gesetzes der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder ihr Sitz oder Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist sowie für den Fall, dass es sich bei dem Vertragspartner von BASS um Kaufleute handelt, wird als Gerichtsstand Chemnitz vereinbart.

(5) Die Parteien des Vertrags vereinbaren das deutsche Recht.

 

Stand: 01/2012